Zwischen Schnittlauch, Kräuterhexen und Kameras*

Im Rahmen unserer Bloggerreise mit Quelle, Urlaub am Bauernhof und Grossarltal war der Schwerpunkt auf dem Bereich Kräuter, sowie das Testen von leistbarer Technik.
Wer aber glaubt mit Löwenzahn und Gänseblümchen wäre es getan, der irrt, denn auch Spitzwegerich oder Schafgarbe sind sehr interessante Kräuter.
Wie vielseitig einsetzbar diese sind und was Kameras damit zu tun haben, werde ich euch in den folgenden Zeilen erzählen.

 

bloggerreise

Räuchern:

Die erste wichtige Anwendung vom Kräutern ist das Räuchern.
Es ist eines der ältesten Rituale der Menschheit, zur Reinigung/Vertreibung von negativen Einflüssen.
Zudem hat Räuchern mit bestimmten Kräutern einen sehr guten Geruch und kann daher sehr wohltuend  wirken.

bloggerreise

 

bloggerreise

Kräuter sammeln auf der Alm:

Um Kräuter verarbeiten zu können, müssen dieser erst einmal gesammelt werden.
Zusammen mit der Aubäurin Elisabeth, welche durch ihr Studium über sensationell viel Wissen in diesem Bereich verfügt, durften wir auf der Aualm Kräuter sammeln.
Bei unserer Runde auf der Alm erklärte uns die Kräuterexpertin viel über die vielseitige Verwendung der Kräuter und welche Pflänzchen wir lieber meiden sollten.

 

bloggerreise

Die wichtigsten Regeln zum Kräutersammeln:

  • Zum Sammeln der kleinen Wunder eignet sich am besten ein Körbchen, ein Stoff- oder ein Papiersack.
  • Der beste Zeitpunkt zum Sammeln ist ein sonniger Spätvormittag.
  • Die Kräuter sollten auf sauberen Plätzen, abseits von Straßen und Feldern geerntet werden.
  • Nicht alle Kräuter sind essbar – ein Pflanzenbestimmungsbuch hilft beim Identifizieren.

Während der Kräuterwanderung auf der Alm, wurden die von Quelle zur Verfügung gestellten Geräte ihren ersten Alltagstest unterzogen und uns erwarteten so einige Überraschungen.

Ich durfte unter anderem die Linsen für Handys von Hama testen und war hellauf begeistert.
Die 3 verschiedenen Linsen können problemlos auf jedes Smartphone geklammert werden und dadurch entstehen beim Fotografieren mit dem Handy verschiedene Effekte.
Mein Liebling unter den 3 Linsen war das Fischeye, welches die Bilder in Fischaugenoptik darstellt.
Die Anwendung war super einfach, die Bilder sehen klasse aus und der Preis ist super günstig.

Auch die anderen Geräte die meine Mitblogger unter die Lupe nahmen sind alle wirklich leistbar und somit für jedermann erschwinglich.

Nachdem wir unsere Kameratests beendet und genügend Kräuter gesammelt wurden, ging es an den kulinarischen Teil der Kräuterwanderung.

 

bloggerreise

 

bloggerreise

 

bloggerreise

 

 

Die liebe Elisabeth bereitete mit uns verschiedene Köstlichkeiten mit Kräutern zu.
So zauberten wir mit Gänseblümchen, Löwenzahn  & Co. eine leckere Kräuterbutter (mit der selbst hergestellten Butter der Alm) und einen leckeren Salat.

Kräuter als Basis für Naturkosmetik:

Eine weitere sehr edle Form Kräuter zu verarbeiten, ist die Herstellung von Naturkosmetik.
Zusammen mit Elisabeth Heigl, der Inhaberin von Arler Naturkosmetik, stellten wir auf unserer Reise Naturkosmetik her.
Dabei lernten wir, dass viele Kräuter ein wichtiger Bestandteil von Naturkosmetik sind und zur Herstellung verwendet werden.
Naturkosmetik steht dafür, dass keine chemischen Bestandteile in den Produkten sind und die Zutaten sehr sorgfältig ausgewählt werden.

 

 

 

Kräuter als flüssige Köstlichkeit:
Bei Sepp am Untergolleghof lernten wir, wie das Schnapsbrennen genau funktioniert und was dabei zu beachten ist.
Seine Schnäpse und Brände sind bereits vielfach ausgezeichnet und schmecken hervorragend.
Auch die Kräuter die zur Herstellung verwendet werden, sowie die anderen Zutaten für die flüssigen Köstlichkeiten sind teilweise aus dem eigenen Anbau und haben alle eine sehr hohe Qualität.

 

bloggerreise

 

Kräuter sind nicht nur Pflanzen, es sind kleine Wunderwuzzis.
Sie können heilen, entspannen, satt machen, sind gesund und dazu noch kostenlos.
Wer sich mehr mit diesem Thema beschäftigt, wird so wie ich merken, dass es wirklich faszinierend ist, was wir alles mit diesem Pflanzen anstellen können.

 

Folge:

2 Kommentare

    • SarahSandhofer11
      1. August 2017 / 9:13

      Lieber Matthias!
      Vielen Dank! Deine Seite sieht auch sehr toll aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.