Urlaub in der Alpentherme Gastein *

[Werbung] Letztes Wochenende war es endlich soweit und ich folgte der Einladung von der lieben Katharina, vom Team der Alpentherme  und reiste zusammen mit einer Freundin ins Salzburger Land.
Wir durften ein ganzes Wochenende in Bad Hofgastein in einem schönen Hotel verbringen und die Therme besuchen.
Wie mein Urlaub in der Alpentherme  Bad Gastein war und was ich alles erlebt habe, könnt ihr hier nun nachlesen.

 

Die Anreise:

Freitagnachmittag machte ich mich mit dem Auto auf dem Weg Richtung Bad Hofgastein.
Meine Anreise dauerte ca. 1 Stunde 30 Minuten (Start war der Attersee) und ging über die A1 bis nach Salzburg, weiter über die A10 bis zur Ausfahrt Bischofshofen und danach weiter über die Bundesstraße bis zum Ziel.
Die Fahrt war angenehm und die Strecke bis Bad Hofgastein und danach zum Hotel/zur Therme waren gut beschrieben.
Wer möchte kann auch mit dem Zug bequem anreisen.

 

urlaub in der alpentherme bad gastein

 

Die Unterkunft:

Unsere erste Station war das Kur- und Sporthotel Winkler im Herzen von Bad Hofgastein, wo wir für das Wochenende untergebracht waren.
Es handelt sich um einen traditionsbewussten Familienbetrieb, welcher ein ausgezeichnetes Therapie- und Wellnessprogramm anbietet.
Unser Zimmer war neu renoviert und liebevoll in einer Mischung aus modernem Design und Landhausstil eingerichtet.
Wir hatten eine kleinen Vorraum mit einem geräumigen Kasten, ein Wohnzimmer mit kleiner Sitzecke, ein Schlafzimmer und ein großes Bad mit  einer begehbaren Dusche.
Das Hotel gehört zu den Premiumpartnern der Alpentherme Gastein und jeder Gast hat somit während des gesamten Aufenthaltes im Hotel Winkler den unbeschränkten Zutritt zur Therme und der Saunalandschaft.
Die Unterkunft bietet außerdem ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, eine Bücherei, eine vielseitige Kulinarik und sehr engagierte Mitarbeiter.

 

urlaub in der alpentherme bad gastein

 

urlaub in der alpentherme bad gastein

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

Die Alpentherme Gastein:

Das Highlight unseres Wochenendes war natürlich der Besuch in der Alpentherme.
Die Therme verfügt über eine Vielfalt an Angeboten und  ist für Groß und Klein auf jeden Fall einen Besuch wert.
Neben einer separaten Kinderwelt, einer Relaxzone, einem Sportbecken, einer Saunalandschaft und einem Restaurant, bietet die Therme ein neu gestalteten Außenbereich inklusive Rutsche und Thermalseen.

Ich habe den Außenbereich

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

Neu eröffneter Thermalsee in der Alpentherme

 

Die Besonderheit an der Alpentherme ist, dass das Wasser aus der  Thermalquelle vor Ort kommt, schwach mineralisiert ist und das natürliche Edelgas Radon enthält, was eine sehr beruhigende und heilende Wirkung auf den menschlichen Körper hat.
Diese Einzigartigkeit wird im hauseigenen Kur- und Therapiezentrum besonders genutzt. Weiters werden dort eine große Anzahl an Therapien, Massagen und anderen Möglichkeiten zur körperlichen- und seelischen Entspannung angeboten.
Einzigartig ist auch, dass es ein Dialysezentrum direkt im Haus gibt und somit betroffene Patienten nicht auf ihren Urlaub verzichten müssen.

 

alpentherme gastein

Ein Bereich des Theraphiezentrums

 

alpentherme gastein

Hier werden Sportleistungstests durchgeführt

 

 

 

Neben der Gesundheit kommt auch die Schönheit in der Alpentherme Gastein nicht zu kurz.
In der hauseigenen Beautyresisdenz werden eine Vielzahl an verwöhnenden und verschönernden Behandlungen von qualifizierten Mitarbeiten angeboten.
So kann man sich unter anderem massieren lassen, eine Pediküre machen oder eine Gesichtsbehandlung genießen.

 

alpentherme gastein

Hauseigene Schönheitsoase

Weitere Freizeitmöglichkeiten in und um Bad Hofgastein:

Da der Ort ja mitten in den Salzburger Bergen liegt, so bietet sich neben dem Wellness noch eine Vielzahl an anderen Freizeitmöglichkeiten an.
Zu jeder Jahreszeit kann man zum Beispiel seine Zeit in den Bergen verbringen.
Auch für Menschen mit einer Vorliebe zu Aktion wird sehr viel geboten. So bietet sich Möglichkeit zum Klettern oder zum Mountainbiken.

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

 

alpentherme gastein

Wer also auf der Suche nach einer Destination für seinen nächsten Urlaub ist, der ist in Bad Hofgastein gut aufgehoben.
Es gibt eine Vielzahl von Unterkünften, vom Urlaub am Bauernhof bis zum Luxushotel. Somit bietet sich für jedes Preissegment etwas an.
Also nichts wie los und ein paar  wunderschöne Tage im Gasteinertal verbringen.

Wer noch mehr Lust auf Urlaub im Salzburger Land hat, findet hier einen weiteren interessanten Bericht.

*Vielen Dank an die Alpentherme Bad Hofgastein für die Einladung, es war ein wunderschönes Wochenende.

 

Folge:

2 Kommentare

  1. Silvia
    22. September 2017 / 13:19

    Hallo
    Hab heute deinen Bericht zum Wochenende in Bad Hofgastein gelesen.
    Möchte dich gerne informieren, dass dein Satz nicht ganz richtig ist….”Die Besonderheit an der Alpentherme ist, dass das Wasser aus der Thermalquelle vor Ort kommt, schwach mineralisiert ist und das natürliche Edelgas Radon enthält, was eine sehr beruhigende und heilende Wirkung auf den menschlichen Körper hat.” Und zwar…. das Edelgas Radon wurde dem Wasser entzogen es ist nur mehr die natürliche Wärme enthalten. Wenn nämlich in der Alpentherme das Radon noch im Wasser wäre, könnte man ohne ärztliche Verordnung die Therme nicht besuchen. Daher benötigt man für das Thermal Wannenbad (außer Probebad) auch eine ärztliche Verordnung mit Temperatur u Aufenthaltsdauer.
    Schade bei deinem Bericht finde ich dass du nicht geschrieben hast welche Bereiche du in der Alpentherme besucht hast u was dir besonders gefallen hat. Die Schilderung ist wie bei einem Werbetext.

    • SarahSandhofer11
      23. September 2017 / 9:25

      Liebe Silvia,

      vielen Dank für deine Kommentar.
      Du hast Recht, im Thermenbereich wird das Radom aus dem Wasser entfernt, im Theraphiebereich aber wird es zur Heilung der Patienten genutzt.
      Ich habe nun auch einen kleinen Teil eingebaut, in dem ich beschreibe, wo ich meinen Aufenthalt genossen habe.

      Alles Liebe Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.