Ofengemüse mit Joghurtdip

Wer kennt es nicht das Problem? Man kommt spät abends von der Arbeit zu Hause, möchte etwas gesundes und leckeres zu Essen und hat aber keine Lust dafür ewig in der Küche zu stehen.
Genauso ist es mir heute wieder gegangen und darum habe ich mir Gedanken darüber gemacht und ein schnelles Rezept für euch gezaubert.
Es handelt sich um ein Ofengemüse mit Joghurtdip, was super schnell zubereitet ist und einfach lecker schmeckt.

Dazu kann perfekt frisches Brot serviert und danach ein gesundes Dessert, wie zum Beispiel ein Bananenbrot, gereicht werden.

 

ofengemüse
Zutaten & Zubereitung Ofengemüse:

4 von 1 Bewertung
Drucken
Ofengemüse mit Joghurtdip
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 

Einfaches und gesundes Gericht, welches super schnell zubereitet werden kann.

Portionen: 2 Personen
Zutaten
für das Ofengemüse:
  • 6 Kartoffeln
  • 3 Karotten
  • 1 Zuchini
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chillipulver
  • Rosmarin frisch
für den Joghurtdip:
  • 4 EL Joghurt
  • 2 EL Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
Anleitungen
  1. Das Gemüse und die Kartoffeln gründlich waschen und alles in kleine Stücke schneiden.

  2. Die Zutaten in eine Auflaufform geben und großzügig mit Olivenöl übergießen.

  3. Nun das Gemüse und die Kartoffeln mit den Gewürzen abschmecken und mit Rosmarin bestreuen.

  4. Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

  5. Das Gericht für ca. 25 Minuten im Ofen backen.

  6. In der Zwischenzeit das Joghurt und den Sauerrahm vermengen, abschmecken und daraus einen Dip zaubern.

  7. Das Ofengemüse zusammen mit dem Dip servieren.


Rezept-Anmerkungen

Das Gericht kann mit jedem Gemüse nach Geschmack zubereitet werden.

Alternativ kann auch Fleisch (zB. Huhn) dazu gereicht werden

ofengemüse

 

ofengemüse

Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. 22. November 2017 / 8:42

    Eine wirklich tolle Rezeptidee liebe Sarah 🙂
    Ich kenne das Problem leider zu gut und habe selten Lust ewig in der Küche zu stehen.
    da ist dein Ofengemüse eine tolle Sache.
    Mache ich sicher bald nach. 🙂

    Wishes, Kat

    • SarahSandhofer11
      22. November 2017 / 14:53

      Liebe Kat,

      danke für dein Kommentar. Ich freue mich und Wünsche dir gutes Gelingen ❤️

      LG

  2. 16. Dezember 2017 / 14:21

    Ich mache dieses Rezept ähnlich. Bei mir wird das Gemüse auch klein geschnitten und in Öl mit Rosmarin gewälzt, danach kommt aber alles auf ein Backblech. So wird es noch knuspriger 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.